jDownloader über iPad und iPhone steuern

 

Was gibt es schöneres als unabhängig von deinem Standort Zuhause, überall interessante Dinge speichern zu können, die dann schon fertig sind wenn du wieder Zuhause bist. Vorab hier erstmal die Dinge, die du erledigen musst, damit das Ganze überhaupt funktioniert.

Vorbereitung
-jDownloader und deinen Rechner/NAS von aussen erreichbar machen.
-ein jDownloader Account mit Zugangsdaten.
-Port für jDownloader im Router öffnen, fällt unter Erreichbarkeit.
-jDownloader App auf iPad installieren und anmelden.
-Die App einrichten, Download-Pfad etc.
-Vorteilhaft wäre ein Premium Share-Hoster Account eurer Wahl.
-Share-Hoster Account in der jDownloader App anmelden.

Infos
Grundsätzlich ist es bei mir der Fall, das ich jDownloader auf meinem Synology-NAS installiert habe und somit keinen Laptop oder Rechner eingeschaltet haben muss. Das NAS läuft sowieso meistens. Alle Informationen hierzu, wie das geht und was man da braucht, findet ihr in einschlägigen Foren für eure Hardware.

Ich habe ein paar Wochen und mehrere Anläufe gebraucht, bis ich dahinter gekommen bin, wie man mit jDownloader und dem iPad in der Praxis arbeitet. Ich wollte fast schon aufgeben, bis es dann irgendwann mal funktioniert hatte. So Schritt für Schritt hatte ich dazu keine Anleitung gefunden, deswegen will ich das hier mal erklären, wie es funktioniert, falls sich damit noch andere schwer tun. Letztendlich ist es dann einfach nur noch der Hammer wenn du von überall deine Downloads starten kannst und alles schon fertig ist wenn du nach Hause kommst. um es mit einem NAS noch auf die Spitze zu treiben, kann man sich auch noch Filebot installieren, dann ist auch noch alles in der richtigen Weise umbenannt, wie man es z.B. für Kodi braucht. Aber soweit bin ich noch nicht.

Surf and Load
Habt ihr nun alles vorbereitet, schnappt ihr euch euer iPad und besucht die Seiten eures Vertrauens um euer Loot zu finden. Scherz. Habt ihr das passende gefunden, wählt ihr den Link vom passenden Share-Hoster und wählt dann auf der nächsten Seite „DLC“ und nicht Click n Load oder anderes. Daraufhin erscheint eine weitere kryptische Seite mit Allerlei Buchstaben/Zahlen Gewirr. An dieser Stelle sei noch erwähnt, das, sobald ihr die jDownloader App für IOS installiert habt, ihr unter Safari auch eine passende Extension habt, diese brauchen wir jetzt im nachfolgenden Stepp. Hier auch ein Bild zur Erklärung.

Zu den Extensions, das sollte wohl bekannt sein.

Der Inhalt, der Seite in meinem Beispiel tut nichts zur Sache, es geht mir nur um die richtigen Schritte. Ihr könnt eure Extensions in der nachfolgenden Ansicht auch unter „Mehr“ nach euren Wünschen verstellen. So habe ich die jDownloader Extension halt an die erste Stelle geschoben, um sie immer als erstes zu sehen.

 

Ihr wählt das markierte Icon und es erscheint eine jDownloader App Ansicht in der ihr dann folgende Auswahl trefft.

 

 

Ihr drückt nun auf Download Pfad und bestätigt euren eingestellten Download Pfad, welcher dann an dieser Stelle steht. Unter Paketname könnt ihr noch einen alternativen Namen für euren Download vergeben, das ist aber kein Muss. Sollte das Paket eurer Wahl Passwort geschützt sein, tragt ihr dieses natürlich ebenfalls an der passenden Stelle ein. Darunter sollten alle Buttons aktiviert werden aber das sind auch eure Entscheidungen, wie ihr das haben wollt. Ganz unten ( Was man jetzt im Screenshot nicht sieht ) bestätigt ihr dann nur noch an jDownloader senden und das war es dann auch schon. Es kann auch mal passieren, das etwas hakt und nicht funktioniert, dann einfach kurz warten und nochmal wiederholen. Im zweiten Stepp funktioniert es eigentlich immer.

Das war es. Ich wünsche viel Spaß von unterwegs und einen schönen Sonntag.

Apple Clips mit dem iPhone

Wenn du selbst mal ein paar coole #clips erstellen willst und dort deine eigene Musik, samt Tags, Emojis und Text integrieren willst, kann ich dir die App ‚Clips‘ empfehlen. Am Anfang ist das noch etwas tricky zu durchschauen aber nach einer Weile lassen sich coole Sachen damit anstellen. „Apple Clips mit dem iPhone“ weiterlesen

Die beste iPhone Foto App

ProCamera + HDR & LowLight

Dies ist die professionell-ste App, die ich je für das iPhone gekauft und genutzt habe (meine persönliche Meinung).

„Die beste iPhone Foto App“ weiterlesen

iPhone Wiederherstellung ohne IOS Firmware Download

Wir haben uns schon öfter die Frage gestellt, warum man jedesmal immer wieder das aktuellste iPhone Update, beim wiederherstellen oder einrichten von neuen oder alten iPhones in iTunes runterladen muss, obwohl man dies schon öfter getan hat. Da die Apple Server aufgrund ihrer extremen Nutzung auch nicht gerade für rasend schnelle Verbindungen bekannt sind, ist dies gerade bei Nutzer von langsameren Verbindungen besonders ärgerlich. Natürlich ist diese Frage nur dann berechtigt wenn man das benötigte aktuellste IOS schon mindestens 1x runtergeladen hat. Dann ist es nämlich auf der Platte gespeichert und befindet sich hinter diesem Pfad:

C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Apple Computer\iTunes\iPhone Software Download (Der Ordner wird nur sichtbar wenn man in den Ordneroptionen unter Ansicht den Haken bei „Ausgeblendete Dateien,Ordner und Laufwerke von nicht anzeigen auf anzeigen wechselt“ und mit Übernehmen bestätigt. Die Ordneroptionen findet man entweder in den Systemeinstellungen oder im Datei-Explorer unter Datei und Ansicht.

IOS

Ruft man nun iTunes auf und möchte ein bereits runtergeladenes IOS nochmal verwenden und sich die Wartezeit mit einem erneuten Download ersparen, klickt man mit gedrückter Shift-Taste auf Wiederherstellen und kann unter den oben genannten Pfad nun im Explorer sein gespeichertes aktuelles oder auch älteres IOS mit dem iPhone zur Wiederherstellung nutzen. Diese Verfahrensweise ist ebenso hilfreich um ältere IOS Versionen auf einem neueren iPhone wiederherzustellen, wo das IPhone evt defekt ist und man anders kein Backup einspielen kann.

Generell ist es, vorausgesetzt das iPhone hat einen Ladestatus über 60%, ratsamer ein IOS Update nur mit dem iPhone oder iPad durchzuführen, da hier nur ca. die Hälfte des benötigten Datenvolumen geladen werden muss. Natürlich nur mit einer aktiven WLAN-Verbindung, sonst ist das Datenvolumen vom Mobilfunkanbieter futsch 🙂 und man surft danach nur noch mit max 64kB.

Dem einen oder anderen Mac Profi ist das vielleicht auch so schon bekannt, für mich ist es sehr neu und ich finde, das es auch nicht so leicht zu finden war, das ich hiermit nochmal explizit drauf hinweise.

 

Das mobile Surfen auf Tablets und Smartphones – einfach nervig

Ihr kennt das. Ihr surft auf eurem Lieblingstablet oder Smartphone über den Browser eurer Wahl. Sei es jetzt Safari, Chrome, Firefox, was auch immer.. Im Hintergrund sind immer eure sozialen Netzwerke in Form von Apps für Facebook, Instagram, Twitter ect am laufen. Ihr seht irgendwo einen interessanten Artikel, den ihr gerne mal direkt mit euren Freunden und Bekannten teilen wollt. Anstatt das dann sofort der Teilen Bildschirm kommt, ihr zu eurem Wunschartikel, noch ein paar nette Worte editieren könnt und das dann ohne Umwege direkt posten könnt, lenkt euch der Browser erstmal auf die Webseite der sozialen Plattform und ihr sollt euch anmelden.

Wofür ist dann bitte die App im Hintergrund auf, die nebenher die ganze Zeit läuft und mit der ich sowieso bereits verbunden bin? Muß das so umständlich sein? Ich habe doch keine Lust mich mehrfach irgendwo anzumelden. Macht kein Spaß, kostet Zeit und bevor ich das tue, klicke ich diese nervige Anmeldeseite wieder weg und teile den Artikel eben nicht.

Ich kann nicht verstehen, das man einen Browser nicht mit laufenden Apps verbinden kann und diese Abfrage nicht über die im Hintergrund laufenden Apps genutzt werden können. Zumindestens eine 1Passwort oder ähnliche Unterstützung wäre nett, as man die Anmeldedaten über einen Tresor automatisch einpflegen kann. Das nervt mich seit geraumer Zeit gewaltig. Aus bestimmten Apps kann man doch auch mit all seinen bekannten sozialen Netzwerken seine Inhalte teilen. Warum gegt das nicht auch mit Browsern? Oder denke ich zu kompliziert und das geht doch irgendwie? Dann wäre ich für Tipps dankbar, wie man dieses Problem lösen könnte.

Außerdem fände ich es sehr hilfreich wenn es für den mobilen Chrome Browser endlich möglich wäre Erweiterungen a la Add Block Plus nutzen zu können. Ohne komme ich gar nicht mehr aus und wenn ich mal am iPad surfe, könnte ich oft heulen wie oft ich auf Werbeseiten umgelenkt werde oder zum Appstore geleitet werde um so ein dämliches Spiel zu laden.

So dass musste mal gesagt werden.. wird Zeit das es Freitag wird. Freitag die geile Sau 🙂

Passwörter merken, leicht gemacht!

Jeder kennt das Problem. Man hat auf der Arbeit und Zuhause auf seinem Rechner ( im besten Fall ) unzählige verschiedene Passwörter auf verschiedenen Webseiten. Die wenigsten nutzen heutzutage noch alles die gleichen Passwörter, da wenn diese einmal entwendet werden, somit überall anzuwenden oder zu testen sind. Noch besser geschützt ist man, wenn eine Seite oder ein Programm eine 2-Faktor Authentifizierung anbietet. „Passwörter merken, leicht gemacht!“ weiterlesen