Ciao Windows – Hello Linux Mint :-)

Teile es mit deinen Freunden..
 

Ich war vor einigen Jahren schon gewillt Linux zu probieren, da mir die letzten Windows Versionen, doch arg viel nach Hause telefonieren und mir einiges an Möglichkeiten vermissen lassen, was man woanders zuhauf bekommt. Ich probiere jetzt bereits seit ca. 4 Wochen Linux Mint aus und war seitdem gar nicht mehr in Windows 10. Ich kann es beides nebeneinander booten aber mir fehlt es schon gar nicht. Das Linux Mint ist einfach soviel effizienter, schöner und neuer. Das macht einfach Spaß.

 

 

 


Die vorherigen Linux Versionen oder Derivate, wie man sie wohl nennt, waren mir dann alle noch zu kompliziert, für einen einfachen Umstieg. Das hat sich nun aber alles komplett geändert. Ich kann hier nur für mich und meinen persönlichen Eindruck sprechen. Ich bin zwar, was Technik angeht, ein fortgeschrittener Nutzer aber was Linux angeht, ein totaler Noob. Und deswegen bin ich diesmal überrascht, wie toll sich alles installieren und einstellen lies. Und auch vor ein paar Terminal Eingaben muss man sich nicht fürchten. Geht alles wunderbar einfach von der Hand. 

Ich habe mir vorher erstmal die passsende Distribution ausgesucht, dann einen neuen Rechner bestellt und mich dann zu der Distribution mit Anfängervideos bei Youtube versorgt. Dann ist es auch wirklich gar nicht mehr schwer. Schnell und einfach ist ein Boot-Stick erstellt und im Bios die Boot Reihenfolge angepasst, was auch nicht immer zwingend nötig ist. Und dann installiert man zusätzlich zu Windows 10 sein Linux und kann beides nutzen.

Sicherlich stößt man auch mal auf ein paar Hindernisse aber das ist alles kein Hexenwerk mehr. Es gibt überall Hilfen, in Form von Foren, Videos, Chats. Ich bin bisher sogar alleine klar gekommen, was mich schon etwas stolz macht. Außerdem macht das sogar richtig Spaß, neues zu entdecken und irgendwann einen neuen, wunderschönen Desktop zu haben, der so aussieht, wie man es haben möchte. Ich steh ja auf diese Desklets, die einem Informationen über CPU, RAM, Wetter und Platz auf den Festplatten, pardon SSDs anzeigen. 

Hab ich schon Applets erwähnt? Oder Snaps? Also einiges müsst ihr auch selbst noch entdecken. Aber das wichtigste, was ich fand. Ihr habt nach der Installation von Linux Mint ein professionelles Betriebssystem, was sich vor Windows 10 nicht zu verstecken braucht. Es ist sofort alles da, in einer schicken GUI Umgebung, was man so braucht, Treiber, Browser, Programme, Dienste, Netzwerkordner, Downloadassistenten, man vermisst hier nichts. Das tolle ist auch, das ich jetzt meine Synology DS716+II besser verstehe, da viele Dinge und Eingaben ja genauso funktionieren und ich mich da dann auch mehr traue. 

Also einfach machen, ihr werdet es nicht mehr bereuen. Ich traue mir schon zu in noch nicht so ferner Zukunft, zumindestens privat, komplett auf Windows zu verzichten. Letztendlich ist die Kostenfrage von Programmen und und dem Betriebssystem ja auch nicht zu unterschätzen. Man muss sich das mit Linux und seiner quelloffenen Politik ja auch nicht mehr antun. 😛

 

Wieviel Sterne gibst du?
Vielen Dank für deine Bewertung.