DIY Liquid selbst herstellen

Da hat er mal wieder so einen Tag, wo er kein Bock hat, was anzumischen. Da müsste man ja erstmal alle Spritzen,Schalen und Gefäße sauber machen, alle Utensilien raus kramen und dann schauen was man sich denn mal schönes mischen könnte. „DIY Liquid selbst herstellen“ weiterlesen

Aroma selber mischen – Mein kleines Review

Seit einigen Monaten mische ich nun meine #eLiquids selbst. Rückblickend erkenne ich nun nicht unbedingt den Spar-Faktor zu gekauften Fertig-Liquids, sondern eher den großen Spaß- und Test-Faktor um eigene, leckere Aromen miteinander zu kombinieren. Leider ist die Wartezeit von 14 Tagen bis 30 Tagen immer so eine große Hürde, die es nach dem mischen zu bewältigen gibt. Ich bin da eher der total ungeduldige, der gerne direkt nach dem mischen, ein Ergebnis sehen will. Aber ich habe nun festgestellt, das egal was man mischt, die Flüssigkeiten nach einiger Zeit doch noch etwas besser riechen und schmecken.

Ich habe es mir angewöhnt, meine fertig gemischten Fläschchen jeden Tag, kräftig zu schütteln und dazu die alte Luft aus den 100ml PE Flaschen heraus zu drücken, um neuer frischer Luft, Platz zu machen. Bei den Pipetten Flaschen ist das nicht möglich, da muss es dann reichen, diese zu öffnen und etwas zu schwenken.

 

mihidi1

Als Base verwende ich stets die von Ellis Aroma Shopping angebotene 80VG/20PG oder häufiger die 50VG/50PG Lösung mit 6mg Nikotin zu ebenfalls diesen Aromen oder halt auch anderen Aromen von Twisted Vapor, Pink Spot oder Dark Burner. Meinem Standart Milchaufschäumer habe ich bei Akku-Teile ein paar richtig starke Akkus gegönnt, damit er bei den dickflüssigeren 80/20 Basen nicht so sehr in die Knie geht. Das klappt auch schon richtig gut. Ich vermische die Aromen dann meist so um die 5 Minuten lang und fülle sie dann in meine bereit gestellten Flaschen.

Mittlerweile habe ich bereits so um die 20 Liquidflaschen stehen, die alle unterschiedlich lange stehen und reifen oder auch schon fertig zum dampfen sind. Demnächst werde ich mal tollkühn dazu über gehen und aus 10 verschiedenen Aromen etwas ganz eigenes auszuprobieren. Dazu brauche ich dann aber erstmal wieder leere Flaschen. Also ist nun erstmal wieder dampfen angesagt.

 

+++Dampfnachrichten von mircoonline+++

Sonntag, einigermaßen ausgeschlafen und nach ein paar Becher Kaffee fit genug um mal wieder etwas zu schreiben. Die Erkältung hat mich jetzt auch im Griff. Aber es geht noch, hatte ich schon heftiger. Das selber mischen von Liquids klappt jetzt immer besser. Ich mische nun immer die Aroma Kompositionen von #PinkSpotVapors mit den Grund-Aromen von #EllisLebensmittel 

Schon nach 2-3 Tagen kann man diese Liquids sehr gut dampfen und sie schmecken auch schon ganz gut. Sind sie dann aber 2-4 Wochen stehen geblieben, haben sie sich extrem gut entwickelt. Hier kann ich mir schon ein paar AllDay Liquids zusammen schütten, von denen ich mir bereits 100ml Flaschen vorbereitet habe. Leider habe ich mir zu Anfang, die falschen Basen bestellt. Für meinen Lieblingsverdampfer #TaifunGTII waren die 80/20 mit 6mg Nikotin zu dickflüssig und die die Traditionelle Mischung 55/35/10 mit 3mg Nikotin zu leicht. Nun habe ich mir mal testweise eine weitere Base bei Elli bestellt welche die Classic Variante 50/50 mit 6mg Nikotin darstellt. Die anderen benutze ich dann eben nur noch in meinen Tröpfel-Verdampfern. Jetzt ist das neue angemischte Liquid super von der Dampfentwicklung und vom Flash. Der Nachfluß ist nun auch gewährleistet und es schmeckt nicht mehr, nach 3-4 Zügen, leicht kokelig. Außerdem ist der Flash nun mit der ClaptonCoil bei 6mg Nikotin genau richtig. Schön weich und rund und der Geschmack ist sehr gut. Allerdings ist das neu angemischte Liquid noch zu neu um es genau zu sagen. Ich denke in 2-4 Wochen wird es nochmal deutlich besser sein.

Anfangs war ich von den Elli Aromen erstmal enttäuscht und dachte die sind mir, wie damals die Liquids von #GermanFlavours zu schwach und zu lasch. Auch nach 10 Tagen Reifezeit war es noch nicht deutlich genug. Also bestellte ich mir mal amerikanische Aromen von #PinkSpotVapors

Die waren bei einer Beimischung von 10-15 Prozent sofort stark im Geschmack und dampfbar. Allerdings sind die Aufgrund der viel höheren Dosierung und dem fast doppelt so hohen Preis auch viel teurer in der Herstellung.

Nachdem nun die zu Anfangs hergestellten Elli Liquids ca 4 Wochen bei mir stehen, habe ich dort doch nochmal dran geschnüffelt und bemerkt das sie sich jetzt deutlich verändert hatten. Und man soll sich vom Geruch nicht täuschen lassen, der Geschmack ist nochmal was ganz anderes. Die schmecken nun auch viel besser. Jetzt bin ich nicht der Geduldigste, der gerne über 4 Wochen wartet, bis er was ausprobieren kann aber solange ich jetzt verschiedene Chargen mit 2-3 Wochen Unterschied habe, geht es. Die älteren sind ja nun alle dampfbar. Außerdem habe ich ja auch noch jede Menge gekaufte Liquids, die ich erstmal dampfen kann wenn alle noch reifen müssen.

Allerdings möchte man ja viel lieber, seine selbst erstellten Aromen ausprobieren. Hmm ich dampfe gerade eine vorgestern erstellte Aroma-Komposition aus den PinkSpotVapors und ElliLebensmittel Aromen mit der neuen Base und das schmeckt schon richtig, richtig gut und nichts kokelt. Bin schon ganz gespannt wenn das noch 2-3 Wochen älter ist. Bis dahin muss ich erstmal mit den anderen Liquids vorlieb nehmen. Wäre ja zu schade, die neuen zu verbrauchen bevor sie sich noch gar nicht richtig entwickelt haben.

Mittlerweile öffne ich auch täglich meine 100ml PE Flaschen und drücke die alte Luft heraus und schüttel die Flaschen gut durch um den Reifeprozess zu unterstützen. Ich habe meine Flaschen nun alle immer auf der Fensterbank oberhalb der Heizung stehen wo es schön warm ist.

Falls ihr auch selbst Aromen mischt, wäre ich euch dankbar für ein paar Tipps, welche Aromen ihr so für extremere Geschmäcker empfehlen würdet. Ich würde gerne auch mal die Element Liquids nachbauen aber wüsste nicht ob und wo es dafür die geeigneten Aromen gibt. Vielleicht weiß der eine oder andere ja noch was. Ich mag gern Kuchen,Kekse,Süsses,Fruchtiges,Spritziges aber überhaupt kein Menthol.

+++Dampfnachrichten von mircoonline+++

Hallöchen liebe Dampfer und Dampferinnen,

ich dachte mir, es ist mal wieder an der Zeit einen neuen Artikel in meinen Blog zu schreiben damit nicht immer nur Instagramm Einträge erscheinen 🙂

Ja ich habe mich nun endlich dazu entschlossen, mir meine Liquids nicht mehr zu kaufen, sondern sie selbst herzustellen. Und zwar genauso wie ICH es mag. Der Vorteil dabei ist, ich kann mir genau das anlegen was es nirgends zu kaufen gibt oder meine Lieblingsliquids, selbst herstellen. Soweit die Theorie. Das Ganze ist natürlich nicht so einfach, wie es sich anhört. Es gilt erstmal wieder herauszufinden, welche Aromen mir denn am besten schmecken. Bei den Fertigliquids war das ja auch ein Prozess, der eine Weile gedauert hat. Bis ich da letztendlich bei einem speziellen Hersteller gelandet bin. Nun weiß ich natürlich nicht, welche Aromen dieser Hersteller bei seinen Rezepten verwendet. Ist ja sein Geheimnis, sonst würde das ja kaum jemand kaufen wenn das so einfach selbst herzustellen wäre.
Aber das ist auch erstmal nicht so wichtig. Ich muß 1-3 Liquids finden, die ich günstig selbst herstellen kann, das ganze möglichst einfach und was mir jeden Tag zum Dauernuckeln genügt. Nun kauft man als Selbstmischer erstmal keine fertigen Liquids mehr, sondern kauft nur noch 10ml Aromen von verschiedenen Herstellern. Angefangen habe ich nun in dieser Reihenfolge:

1. Ellis Lebensmittel Aromen
2. Pink Spot Vapors

Mehr habe ich bisher nicht ausprobiert. Ich will mir aber auch nicht hier ein Lager an Aromen zulegen, sondern möchte irgendwann lieber größere Menge von dem haben, was mir wichtig ist. Sicher macht es auch Spass alles miteinander zu mischen. Aber das soll nicht Überhand nehmen. Dafür ist meine Wohnung auch zu klein und ich möchte nicht das hier Chaos herrscht.

Meine ersten Gehversuche mit den Aromen von Elli, haben mir gezeigt, das diese Liquids wohl eine Menge Zeit brauchen, bis sie anfangen zu schmecken. Kaum etwas von denen die ich habe, schmeckte mir ausreichend zu Anfang. Zum Glück habe ich noch genug Fertigliquids, die ich zuletzt gekauft habe um diese „Reifezeit“ zu überbrücken. Die kann schon mal zwischen 5 Tagen und Vier Wochen liegen.

Dann habe ich die Aromen von Pink Spot Vapors getestet. Diese waren bereits sofort nach dem anmischen, schon intensiv genug zum dampfen. Ich mag es sehr süß und intensiv. Ich brauche viel Geschmack und einen leichten, noch spürbaren Dry Hit. Beim Nikotin bin ich jetzt zwischen 3mg und 6mg. Ich hab mir nur leider bei der Art der Base, das Ganze verkehrt herum bestellt. Ich hätte die VG80-PG20 CloudBase in 3mg nehmen sollen und nicht in 6mg. Egal, man lernt aus seinen Fehlern. Ich bestelle das Ganze dann eben nochmal richtig und dazu noch eine Flasche ganz ohne Nikotiin. Da möchte ich ja bald mal hin. Auf jeden Fall bin ich bei Pink Spot Vapors jetzt erstmal hängen geblieben und werde aber auch die Aromen von Mom&Pop noch ausprobieren. Ich könnte mir vorstellen, das diese ähnlich der von Pink Spot sind.

Aktuell mag ich diese von Pink Spot sehr gerne und mische sie meist mit 4-6% an:

Strawburst (eine intensive,künstliche Erdbeere, die noch etwas Zeit braucht)
image_1298

 

 

 

 

 

 
One Love (kann ich noch nicht feststellen, wonach das schmeckt, schmeckt aber mystisch gut)

image_3433

 

 

 

 

 

 

 

 

 

French Vanilla (was aber widerwärtig riecht, dafür aber gut schmeckt, merkwürdig)

image_3432

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pear O Melons (kommt einer Honigmelone gleich, die Birnen schmecke ich noch gar nicht)

image_3784

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nutti Buddy Cookie (Keksige,nussige Angelegenheit – gut zum beimischen)

nutty_buddy_aroma_pinkspot_vapango_600x600

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blueberry Cobler (noch nicht probiert, wird dann editiert)

image_1306

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lemon Coconut Cookie (alleine noch nicht getestet, wird editiert)

lemon_coconut_cookie_aroma_pinkspot_vapango_600x600

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich muß aber noch gestehen, das ich aktuell hier und da auch noch 3-5 Kippen rauche wenn irgendwo welche in der Nähe liegen. Meine Freundin hat meist welche, sie hält nichts vom dampfen und ist da auch nicht umzustimmen. Wenn aber keine da sind, hole ich mir auch keine mehr.

Hmm ich dampfe gerade eine 1:1 Mischung aus Nutty Buddy Cookie und Lemon Coconut Cookie mit 3mg Nikotin und der traditionellen Fertigbase von Elli. Das schmeckt richtig gut. Könnte mir vorstellen, das das in 1 Woche der Hammer ist. Davon mache ich gleich mal noch 2 Flaschen zum reifen fertig.

Ich werde mir irgendwann auch noch ein Magnetrührgerät anschaffen, wo ich mir durch 30-60 Minuten mit Wärme ein besseres, sofortiges Ergebnis verspreche. Solange bleibt es eben noch beim Milchaufschäumer, der bei mir für 5 Minuten zum Einsatz kommt.

Bis hier hin, bin ich erstmal zufrieden mit dem Selbstmischen und werde mir nur noch zu Testzwecken mal ein Fertigliquid gönnen. Sollte man unbedingt mal getestet habe, als passionierter Dampfer. Mit dem Liqidmaker auch sehr einfach nachzuvollziehen, wie man es mischen muß.