PS4 – Everybody gone to the Rapture

Heute ist endlich das famose First Person Adventure EGTTR von #TheChineseRoom im Playstation Store erhältlich. Solange der ca 6GB kleine Download noch auf der PS4 andauert, will ich kurz darüber berichten. Zum aktuellen Download gab es direkt auch noch ein sehr schönen dynamisches Theme des Spiel. #EverybodyGoneToTheRapture – Was hat es mit diesem merkwürdigen Titel wohl auf sich? Ich bin gespannt, wie es sich gleich spielt und was es zu entdecken gibt. Oh jetzt ist es fertig… ich werd mich später dazu nochmal melden und ein Update nachreichen.

Pub_001

everybodys-gone-to-the-rapture-screen-01-ps4-us-14apr15

Update!

Die narrative Story wird in gleicher Weise präsentiert, wie bei Ethan Carter. Man läuft durch eine wunderschöne Landschaft in der man nur wenig bis gar nichts machen kann. Ein paar Türen aufmachen, Radios ein- und ausschalten, das war es auch schon. Eine leichte Trophy zu erhaschen ist aber jederzeit möglich, einfach 50 Sekunden rückwärts laufen um die Moonwalker Trophy auszulösen. Man folgt der Handlung quasi durch eine Lichtkugel die einem den ungefähren Weg zeigt um wichtige Ereignisse belauschen zu können. Man muß an bestimmten Stellen den Controller nach links oder rechts bewegen um eine Interaktion, ein Gespräch von Lichtgeistern auszulösen, wodurch man immer mehr erfährt. Die einzelnen Kapitel sind in verschiedene Namen eingeteilt, die an der Story teilnehmen und welche in den Gesprächen belauscht werden können.

Nach 1 Stunde Spielzeit, stellt sich bei mir ein bischen Langeweile ein. Zu wenig zu erledigen für ein spannendes Adventure. Der zu steuernde Charakter läuft dazu auch extrem langsam aber nach dauerhaftem drücken von R2, wird er allmählich etwas schneller. Das fühlt sich aber nur zufällig an. Diese Spiel ist kurzweile eine nette Ablenkung aber mehr auch nicht. Wer Action mag und was zu tun haben will, der sollte es lieber nicht kaufen.

PlayStation Network Downloads beschleunigen

Um Downloads vom PSN Server deutlich schneller laden zu können, habe ich folgende Netzwerk Einstellungen verändert. Gebt Eurer PS4 oder PS3 eine feste IP, als Standart Gateway trägt ihr die IP eures Routers ein aber als DNS Server nicht. Hier schaut ihr im Netz oder in eurem Router, welche DNS Adresse euer Anbieter nutzt. Diese trägt ihr dann beide bei DNS1 und DNS2 ein. 

Bei mir hat sich durch diese Umstellung der Download auf knapp 2.5 MBit/s verbessert. Ich hätte zwar 55Mbit/s zur Verfügung aber vorher war es derart lahm das ich für knapp 5 GB Datenpakete 10 Stunden warten sollte. Und da hatte ich als DNS Adresse noch die Router IP und den Amateur Wert auf Auto eingetragen. Ich habe auch einen festen MTU Wert von 1500 eingetragen und die PS4 danach einmal komplett neu gestartet. 

Ob es daran allgemein liegt, kann ich nicht sagen aber man ist ja schon froh wenn es irgendwie schneller geht, oder?

Viel Erfolg..