Smart Home bei mir zuhause

Wunsch:

Seit einigen Wochen möchte ich mir schon eine #Smart #Home Lösung anschaffen. Da gibt es leider unzählige Anbieter und alle verfolgen ein anderes Ziel oder haben verschiedenste Funkrichtlinien, die sie einsetzen mit allerlei

Vor- und Nachteilen. Man kann monatlich was berappen und deren Cloud Lösungen´nutzen, oder das ganze über das #Stromnetz verfügbar machen. Man kann sich reine Endgeräte kaufen, die man dann nur explizit per #App und nicht mehr direkt steuern kann. Das ganze kann mit #Apple #Siri sprachlich gesteuert werden oder es gibt ein paar Anbieter die Apples Home unterstützen.

Kaufentscheidung:

Da hat man sprichwörtlich die Qual der Wahl. Bei mir ist es dann zuhause relativ einfach. Ich wohne in einer Mietwohnung. Ich halte mich relativ häufig im Wohnzimmer auf. Im Schlafzimmer mag ich es gern kühler zum schlafen. Im Bad ist es immer warm genug. Ebenso in der Küche. Mein Problem war wenn ich mal im Wohnzimmer dampfe oder geraucht wird, macht man die Balkontür auf. Hierbei jedes Mal von Hand die Heizung zudrehen, wäre mir zu mühselig. Das kommt einfach zu oft am Abend vor. Also brauchte ich einfach nur eine Fenster/Thermostat Lösung. Und die fand ich letz endlich günstig und einfach mit #Max! Smart Home von #conrad.

 

 

 

Hier wird ein weißer #Cube als #Switch genutzt, mit denen die smarten Helfer dann über das Internet Kontakt aufnehmen. Sollte das Internet mal ausfallen, kann man das Heizungsthermostat immer auch noch von Hand steuern. Bisher hat aber alles reibungslos geklappt. Der Fenster Kontakt sendet mit einem kurz aufblinkendem LED Signal dem Thermostat den Befehl, die Temperatur runter zu drehen, da jetzt Frischluft kommt. In der iPhone App sieht man das dann ebenso in Form eines Fenster Symbols und den runter geregelten 10° C. Bei 10°C ist meine Heizung aus. Das ist sie dann natürlich nicht sofort. Die Wärme bleibt ja noch eine ganze Weile erhalten bis die Heizung wirklich merklich abkühlt. Das kann auch gut noch über eine Stunde anhalten. Meist macht ja schon weit eher das Fenster wieder zu und die Temperatur steigt wieder.

 

 

Außerdem kann man dann noch Zeiten am Rechner einstellen wo das Heizthermostat generell aus- oder eingeschaltet werden soll. Die kann man über eine Webseite mit Zugang zum Max! System erreichen. Falls es einem dann mal nicht warm genug ist, verfügt das Thermostat noch über eine Boost Funktion mit der die Heizung über einen definierten Zeitraum voll aufgedreht wird.

Fazit:

Das Max! Smart Home System bestehend bei mir aus 1x Thermostat, 1x Fensterkontakt und 1x Cube konnte ich für knapp 95,-€ bei conrad kaufen. Die Installation aller Teile und Inbetriebnahme hat bei mir in etwa 1 Stunde gedauert. Bisher läuft das Ganze super ohne Ausfälle. Es tut quasi was es soll und ich spare nun Heizkosten ein. Demnächst möchte ich mir noch ein oder zwei Strom Steckdosen kaufen, welche es aber bis heute von conrad zu diesem System noch nicht gibt.