Logitech Harmony Hub mit Amazon Alexa

Die Logitech Fernbedienung

Ich habe in den letzten Jahren bereits die eine oder andere #Logitech Fernbedienung gekauft und war immer sehr zufriedenen mit der Bedienung, Qualität und Komfort. Die letzte und heute noch eingesetzte ist die Logitech Harmony 350.

Wer Logitech Universal Fernbedienungen noch nicht kennt, das sind Fernbedienungen, wo man, je nach Modell, 6,8 oder mehr Geräte, mit anlernen und steuern kann. Das tut man dann später über programmierte „Aktionen„.  Aber nicht zu vergleichen mit anderen günstigeren programierbaren Fernbedienungen. Logitechs Pendant funktioniert! Du drückst die Taste Fernsehen und startest damit deine programmierte Aktion „Fernsehen“. Nun wird der Fernseher, dein AV-Receiver und dein SAT-Receiver, nacheinander eingeschaltet und auf die vorher einprogrammierten Eingänge gesetzt, damit du auch direkt schon einen bestimmten Kanal anschauen und hören kannst. Je nachdem, was du halt alles bei dir zum fernsehen brauchst, wird dann mit dieser „Aktion“ ausgelöst.

Diese sogenannten #Aktionen und #Geräte, können kinderleicht mit der Logitech Software auf dem PC oder mittlerweile auch mit einer #App eingerichtet werden. Man braucht lediglich von seinen Geräten, die Hersteller Bezeichnungen. Diese gibt man dann in der Software ein und speichert sich so, seine Gerätschaften in seine Fernbedienung, die über ein USB Kabel mit dem Rechner verbunden ist. Oder man macht das ganze in der App auf dem Tablet oder Handy.

Ursprünglich wollte ich mir mal wieder eine neuere Harmony Fernbedienung zulegen, da meine alte 350er, doch nun etwas abgenutzt und betagt war. Dann sah ich, das es nun auch den Harmony Hub entweder als Bulk Version oder als Ultimate Version noch zusätzlich mit einer physikalischen Logitech Fernbedienung im Bundle gab. Da reichte mir dann die Bulk Variante, da ich ja bereits die 350er Variante noch besitze.

Wozu den Hub?

Der #Harmony #Hub ist deswegen interessant, da er sich in Verbindung mit #Amazons #Alexa benutzen lässt. D.h. ich kann den Fernseher damit auch per Sprache ein- und ausschalten, sowie auch auf andere Kanäle umschalten. Allerdings kann man aktuell nur ca. 25 verschiedene Favoriten Kanäle umschalten lassen. Das wird sich bestimmt in der Zukunft noch ändern. Solange ich allein bin, macht das ein- und ausschalten schon Spaß wenn man Alexa dafür missbraucht aber es kann mitunter mit Gästen auch störend empfunden werden wenn man sich mit seiner Stimme im laufenden Programm meldet, das umgeschaltet werden soll. Deswegen sollte man ruhig trotzdem auch noch eine physikalische Logitech Variante in der Hinterhand haben.

Mit dem Harmony Hub kann man aber auch ohne Fernbedienung und auch ohne Stimme arbeiten. Und zwar mit der passenden Logitech App für IOS und Android. Diese ersetzt die Fernbedienung und so kann sich in einer Familie, jeder seine eigene App Fernbedienung auf das Handy oder Tablett holen. Die App ist sehr umfangreich und übersichtlich ausgestattet, man muss sich nur einmal an die Bedienung gewöhnen.

 

 

Man kann natürlich neben der Aktion Fernsehen noch mehr Aktionen speichern. Bei sind es die hier folgenden, die ich bei mir brauche:

  1. Fernsehen
  2. Playstation 4
  3. HiMedia Player
  4. Musik
  5. Fire TV
  6. Chromecast

Harmony Hub & Amazon Alexa

Man kann mittlerweile auch Lampenempfänger oder Funksteckdosen in seine Geräte mit aufnehmen aber das realisiere ich bei mir über Philips Hue Lampen.

Um nun den Fernseher mit der Stimme einzuschalten, muss man noch etwas umständlich genau diesen Wortlaut verwenden: “ Alexa, schalte den Fernseher ein, mit Harmony!“ „Schalte den Fernseher aus, mit Harmony!“ Irgendwann, soll es mit einem Update der Amazon Alexa App auch möglich sein, den Befehl kürzer zu verfassen und das „mit Harmony“ weglassen zu können. Die Tage gab es bereits ein Update aber ich habe das noch nicht probiert. Werde ich noch nachholen..