Facebook und die verschwundenen Freunde

Wer täglich auf #Facebook sein Unwesen treibt und dort mit seinen Freunden chattet, #liked oder #Spiele spielt, dem fällt irgendwann gar nicht mehr auf das er eigentlich viel mehr #Freunde hat, als Facebook dort in der Chronik anzeigt.

Wer wie ich, fast immer nur Facebook ließt, fast nie was „liked“ geschweige selbst was #postet, der bekommt eben nicht alles angezeigt. Da geht der Facebook Dienst dann eigenmächtig von aus, das die Freunde bei denen man nie „Gefällt mir“ klickt, nicht interessant genug sind und verbirgt diese #Neuigkeiten einfach. Sowas merkt man erst wenn ein anderer Freunde mit demselben Freund befreundet ist und man dort Sachen ließt, die man gar nicht selbst mitbekommen hat.

 

Das ganze hat 2 einfache Gründe. Entweder klickt man nie bei diesen Freunden auf „Gefällt mir“ oder aber man hat diesen Freund nicht in der „Engen Freundesliste“! Nur Freunde die in der engen Freundesliste sind, werden in der Chronik angezeigt. Das merkt man nur irgendwann nicht mehr. Man denkt, diese Leute nutzen einfach Facebook nicht mehr so häufig.

Irgendwann hab ich mir dann doch mal die Mühe gemacht und mir die Privatsphären Einstellungen von FB genauer angesehen. Und so bin ich dann auf diesen Hinweis gekommen, der mir vorher nicht klar war. Ich dachte bisher, das ein Klick auf „Gefällt mir“ was damit zu tun hat, das mir der Link, Status oder das Bild eben gefällt und nicht das ich damit angeben, noch mehr von diesem Nutzer angezeigt bekomme.

Also bin ich her gegangen und habe mir die „Enge Freunde“ Liste vorgeknöpft und alle dort noch hinzugefügt, wo ich auch mal wieder was in der Chronik lesen möchte.

Und siehe da, jetzt erscheint dort nicht nur von 8 Leuten jeden Tag immer wieder was, sondern von 50 Freunden. Das ist dann schon etwas mehr Abwechslung zum lesen. Und auf „Gefällt mir“ klicke ich nun dann auch nöch öfters, auch wenn es mir eigentlich gar nicht gefällt 🙂